Skip to main content

“Ein guter Rat für Investoren”

“In der öffentlichen Diskussion wird privatem Kapital auf dem Gesundheitsmarkt mit Skepsis begegnet. Im Gegensatz zu anderen Branchen wird sogar immer wieder versucht, Investoren eher abzuschrecken. Jüngstes Beispiel dafür ist die Diskussion um ein Transparenzregister, wobei Transparenz natürlich grundsätzlich gut ist. Niemand, der die Position der Patienten stärken will, könnte etwas dagegen haben. Allerdings darf ein Transparenzregister nicht als Diskriminierungsinstrument zur Abwehr von privatem Kapital in der Gesundheitswirtschaft herhalten, sondern muss dann alle Investoren umfassen. Geld von Ärzten ist nicht moralischer als von Nichtärzten.[…]” Weiterlesen bei Bibliomed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.