Skip to main content

Denn heute bewirbt sich das Krankenhaus

“1998 gab es mehr als 8.000 bei der damaligen Bundesanstalt für Arbeit als arbeitslos gemeldete Ärztinnen und Ärzte. Gemeinsam mit dem Präsidenten der Ärztekammer Hamburg habe ich in einer Pressekonferenz eine Aktion vorgestellt, die die Betroffenen an norwegische Gesundheitseinrichtungen vermittelte. Derzeit können wir uns so etwas längst nicht mehr vorstellen. Während vor 25 Jahren Krankenhäuser noch aus 200 Bewerbungen auf eine Weiterbildungsstelle auswählen konnten, kommt es heute schon mal vor, dass der einzige Interessent dem verdutzten Leitenden Arzt am Ende des Kennenlerngespräches mitteilt, auf Grund der Beschreibung der Assistenzarztstelle käme er – der Chef – „in die engere Wahl“. Bei den Pflegenden sieht es nicht besser aus. Qualifiziertes Personal ist inzwischen der entscheidende Wettbewerbsfaktor. Deshalb betreiben aktuell auch immer mehr Gesundheitsunternehmen eine aktive Personalarbeit. Das war nicht immer so.[…]” Weiterlesen bei Bibliomed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.